Unsere Daten sind geschützt, aber unsere Intelligenz gehört Amazon oder IBM? Ron Hofer, Produkt Designer

Intelligenzschutz, Hybridkollaboration und Greifintelligenz in der Presseschau 18/36

Roboter im Alltag, im OP-Saal und in der Arbeitswelt, Berichte von der IFA und verschiedene Aspekte beim autonomen Fahren stehen diese Woche im Mittelpunkt. Und die Frage: Sollten wir KI in die Verantwortung der Gesellschaft übergeben?

Natürlich muss man technische Schwachstellen und ethische Fragen, die mit dem Fortschritt verbunden sind, ernst nehmen und an ihnen arbeiten. Aber wir sollten vor allem die Potenziale sehen – für unser Leben und für den Standort Berlin. Nicolas Zimmer, Vorstandsvorsitzender Technologiestiftung Berlin

Studie über den Einsatz Künstlicher Intelligenz in Berlin und Brandenburg

Welchen Einfluss hat Künstliche Intelligenz eigentlich auf das Wirtschaftssystem in Berlin und Brandenburg? Die Region ist ein „maßgeblicher Standort für KI“, hat jetzt eine Studie der Technologiestiftung Berlin herausgefunden, etwas mehr als ein Viertel (28 Prozent) der deutschen Unternehmen im KI-Umfeld seien in und um die Hauptstadt angesiedelt.

Ethische Reflektion bei Mensch – und Maschine!

Die Arbeitsethik hält Einzug in die KI-Debatte: Wie sollen Politik und Verwaltung darauf reagieren, dass Computer und Software uns im Büro, in der Praxis und am Fließband immer mehr unterstützen und den Menschen Arbeit abnehmen? Die Digitalisierung der Arbeitswelt erfordert es, dass von klein auf Schlüsselkompetenzen gefördert werden. Welche das…

„Ne ganze Menge Intelligenz unter der Haube“

Mit Dr. Aljoscha Burchardt vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz hat MESCHMASCH darüber gesprochen, was künstliche von menschlicher Intelligenz unterscheidet, wo wir KI im Alltag begegnen und wieso wir Vertrauen zwischen Mensch und Maschine aufbauen müssen.

Eine Künstliche Intelligenz braucht standardisierte Muster, um daraus verlässliche Schlüsse ziehen zu können. Aber die gibt es im Gehirn kaum. Henrik Walter, Hirnforscher, Charité Berlin

Gedankenübertragung, Arbeitswelt 4.0 und gärtnernde Roboter in der Presseschau 18/24

On Juni 15, 2018, Posted by , In Presseschau, _e("By ","advertica") ,,, , With No Comments

Die Vernetzung zwischen Mensch und Maschine betrifft alle Lebensbereiche. Wie sich unsere Arbeitswelt dadurch verändern könnte und warum es ein deutsch-französisches KI-Forschungszentrum braucht. Das und mehr sind die Themen in der Presseschau.