KI-Charakteranalyse aus Augenbewegungen sowie Intelligenz in der Ampel und im All in der Presseschau 18/34

Nie wieder im Stau stehen, weil die Ampelanlage mit dem Auto vernetzt ist und so perfekt den Verkehr lenken kann – das könnte 2021 Wirklichkeit werden. In Hamburg laufen schon die ersten Tests. Wer genervt im Auto mit den Augen rollt, sollte aufpassen. Denn Computer lernen mittlerweile immer mehr menschliches…

Es gibt ein essenzielles Spannungsfeld zwischen Vertrauen für KI-Lösungen als Grundlage für deren Akzeptanz und der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft auf diesem Markt insgesamt. Hendrik Reese, KI-Experte bei der Unternehmensberatung PwC

Emotionale Roboter und Medizin-Fortschritte in der Presseschau 18/33

Norman, die Psychopathen-KI, eine Studie zum sozialen Verhalten in der Mensch-Maschine-Kommunikation, neue Diagnose-Möglichkeiten und eine KI, die Unternehmen in der KI in der Buchhaltung entlasten soll.

Eckpunkte der Bundesregierung für eine Strategie Künstliche Intelligenz

Die Bundesregierung wird bis Ende November dieses Jahres eine Strategie Künstliche Intelligenz (KI) erarbeiten und diese auf dem Digital-Gipfel 2018 in Nürnberg öffentlich vorstellen. Die vorliegenden Eckpunkte bauen unter anderem auf den Empfehlungen des Fachforums Autonome Systeme der Hightech-Strategie vom 20. März 2017 und der Expertenanhörung auf Einladung der Bundeskanzlerin…

„Das dürfen wir den Googles, Ubers und Apples dieser Welt nicht allein überlassen.“ Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier

KI Made in Germany, Todesfalle Mähroboter und die Ergebnisse der Roboter-Fußball-WM in der Presseschau 18/29

Während Fußball-Deutschland noch über die Gründe des frühen WM-Aus in Russland grübelt, kommen aus der Welt der KI gute Nachrichten: Wir sind erneut Robo-Fußball-Weltmeister! Dies und mehr in der aktuellen Presseschau.

„Ne ganze Menge Intelligenz unter der Haube“

Mit Dr. Aljoscha Burchardt vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz hat MESCHMASCH darüber gesprochen, was künstliche von menschlicher Intelligenz unterscheidet, wo wir KI im Alltag begegnen und wieso wir Vertrauen zwischen Mensch und Maschine aufbauen müssen.

Künstliche Intelligenz: Die Macht erwacht?

„Wer die Führung bei der künstlichen Intelligenz übernimmt, wird die Welt regieren“, hat Russlands Präsident Wladimir Putin im vergangenen Jahr prophezeit. Ob diese Vorhersage tatsächlich so eintreten wird oder ob es sich doch eher um eine Übertreibung handelt, wird die Zukunft zeigen, schreibt Bundestagsabgeordnete Nadine Schön.

Keine Panik!

 „Weit draußen in den unerforschten Einöden eines total aus der Mode gekommenen Ausläufers des westlichen Spiralarms der Galaxis leuchtet unbeachtet eine kleine gelbe Sonne. Um sie kreist in einer Entfernung von ungefähr achtundneunzig Millionen Meilen ein absolut unbedeutender, blaugrüner Planet, dessen vom Affen abstammenden Bioformen so erstaunlich primitiv sind, dass…

Eine Künstliche Intelligenz braucht standardisierte Muster, um daraus verlässliche Schlüsse ziehen zu können. Aber die gibt es im Gehirn kaum. Henrik Walter, Hirnforscher, Charité Berlin

Gedankenübertragung, Arbeitswelt 4.0 und gärtnernde Roboter in der Presseschau 18/24

On Juni 15, 2018, Posted by , In Presseschau, _e("By ","advertica") ,,, , With No Comments

Die Vernetzung zwischen Mensch und Maschine betrifft alle Lebensbereiche. Wie sich unsere Arbeitswelt dadurch verändern könnte und warum es ein deutsch-französisches KI-Forschungszentrum braucht. Das und mehr sind die Themen in der Presseschau.

„Das Problem heute ist nicht das Beschränken, sondern das Ermöglichen.“ Helge Braun | Kanzleramtsminister und Bundesminister für besondere Aufgaben

KI-Förderung, Laser-Kanonen und empathische Entwickler in der Presseschau 18/23

Die Vernetzung zwischen Mensch und Maschine schreitet voran und die Bundesregierung fördert Maschinelles Lernen. Wie Roboter Glyphosat überflüssig machen sollen und warum KI auch empathische Entwickler braucht. Das und mehr sind die Themen in der Presseschau.